Best Practice: Von der Couch auf den Gipfel. COP-Coaching Newsletter 1/2017

COP-Newsletter 1/2017

Inhalt: NEWS & INSPIRATIONEN

00. Günther Jauch & Die Kraft der Träume im Medienbusiness

01. Von der Couch auf den Gipfel. 51 Coaching Case Stories & Studies

02. Best Practice Beratung, fast geschenkt und doppelt gewürdigt

03. Megatrend New Work: Wissen+Werte für den Wandel

04. Zielsicher entscheiden in unsicheren Zeiten

05. Richtig streiten in Business-Beziehungen

06. Traumhaft geführt: Ohne Plan auf die Bestsellerliste

07. Was Nerds inspiriert: Kunst macht Coaching… (Archiv)

08. Wie sich vielseitige Brummer beruflich neu erfinden (Spiegel-Interview)

09. Coach auch als Autorin froh

10. Warum sich was gut verkauft und warum

11. Die seelischen Nöte der Selbstverliebten

12. Vom Umgang mit schwierigen Journalisten

13. Gertrude Stein ist nicht mein Vater

14. Ich ehre meine Erfahrung

15. Sympathie / In NetzZeiten

16. Von wegen harmlos – abführen!

17. Was am Ende wirklich zählt: Der Weg der Liebe

 

.

COACHING – ANGEBOT
diverse Themen s.u.

+ + +    N E W S    &    I N S P I R A T I O N E N     + + +

00. Günther Jauch & Die Kraft der Träume im Medienbusines
Mit Endemol nutzte bereits vor zehn Jahren eine der international führenden Fernsehproduktions- und entwicklungsfirmen ganzheitliches Coaching. Um das kreative Potenzial und das Selbstbewußtsein der Mitarbeiter_innen zu steigern engagierte das weltweit agierende Netzwerk führender Entertainment-Produzenten schon früh Birgitt Morrien mit ihrer DreamGuidance-Methode.

01. Von der Couch auf den Gipfel
51 Erfahrungsberichte zeigen: Es braucht eine vollkommen neue Art des Denkens und Handelns, um die beruflichen Herausforderungen unserer Zeit gut zu bewältigen. Dieses Ziel erreicht Senior Coach DBVC Birgitt Morrien mit DreamGuidance, indem sie systematisch verborgene Zugänge ihrer Coachees zu Ressourcen wie eigene innere Sicherheit und schöpferischen Reichtum freilegt. Unverzichtbar für den Wandel.

02. Best Practice Beratung, fast geschenkt und doppelt gewürdigt
Das Bundesförderprogramm unternehmensWert:Mensch und die StartupCon, größte deutsche Gründermesse, präsentieren von Birgitt Morrien und Karola Berlage erfolgreich beratene Unternehmen. Themen sind u.a. Personalführung, Prozessmanagement und Kommunikation. Kleine und mittlere Unternehmen können sich die Beratung der beiden Senior Coaches im Rahmen des Förderprogrammes zu etwa 80 Prozent anteilig fördern lassen. (Flyer PDF)

03. Megatrend New Work: Wissen für den Wandel
Gerade große Veränderungen brauchen klare Werte, um sich daran orientieren zu können. Zu wissen, was mir wirklich wichtig ist im Leben, ist dafür grundlegend. Das gilt vor allem für Multiplikator_innen der Moderne, die in den sozialen Medien wegweisend wirken. Meint Birgitt Morrien und definiert mit Personality Unplugged* ein Mindset für die postdigitale Ära, das 13 grundlegende Fähigkeiten braucht. (*pending trademark)

04. Zielsicher entscheiden in unsicheren Zeiten
Auch in diesem Jahr bietet die Akademie für Führungskompetenz wieder zwei mehrtägige, spirituell orientierte Coachingangebote mit Birgitt Morrien an. Der Benediktushof, ein Kloster auf Zeit, adressiert damit Menschen am Wegekreuz, die über ihre berufliche und persönliche Richtung neu entscheiden müssen.

05. Richtig streiten
„Richtig streiten“ – wie geht das? Für einen Artikel zum Thema Streitkultur in der Spezial-Edition einer Finanzzeitschrift befragt die Journalistin Petra Harenbrock Expertinnen und Experten, die es wissen müssen. Die Kölner Buchautorin Birgitt Morrien hat beherzt in die Tasten gegriffen und ein paar Statements formuliert, die gern auch streitbar sind.

06. Traumhaft geführt: Ohne Plan auf die Bestsellerliste
Birgitt Morrien zeigt, wie sie es als Coaching-Expertin in die Veröffentlichung einer Spiegel-Bestsellerautorin schaffte. Das war zwar recht einfach, erforderte aber auch Courage. Mit ihrem Beitrag möchte sie vor allem Frauen dazu ermutigen, es ihr gleichzutun.

07. Was Nerds inspiriert: Kunst macht Coaching ...(Archiv)
Kunst macht Coaching effizient, weiß Birgitt Morrien. In ihrem Essay präsentiert Morrien Facebook-Gründer Mark Zuckerberg als Lyrikliebhaber. So schafft sie die Verbindung zwischen explodierender Wissensgesellschaft und humaner Bildung am Beispiel der Dichtung. Um innovativ zu sein, muss man sich wundern können, so Morrien. Träume schaffen das, Poetinnen und Poeten.

08. Wie sich vielseitige Brummer beruflich neu erfinden (Spiegel-Interview/Autorenversion)
Was ist das Problem klassischer Karriere- und Managementberatung und warum führt diese selten zum gewünschten Erfolg? Das wollte ein Journalist Birgitt Morrien wissen, um in Spiegel Online über seine ganzheitliche Beratungserfahrung bei der US-diplomierten Kommunikationswissenschaftlerin und Buchautorin berichten zu können.

09. Coach auch als Autorin froh
Birgitt Morrien bekennt, dass sie völlig planlos zum professionellen Schreiben gekommen ist. Und diesen ihr lieb gewordenen Teil ihrer beruflichen Identität als Coach doch mit großer Freude und Leidenschaft lebt. Als Buchautorin, Bloggerin und Publizistin.

10. Warum sich was gut verkauft und warum
Wie im realen Leben führt auch in der Werbekommunikation ein freundliches Gegenüber zu positiven Effekten. Besonders verstärkt werden diese, wenn es sich etwa um das Lächeln einer prominenten Persönlichkeit handelt. Konsumentinnen und Konsumenten entwickeln in diesem Fall sogenannte parasoziale Bindungen. Celebrities wirken sich insofern auf die psychologische Wirkung und den ökonomische Erfolg einer Markenwerbung aus, weiß die Werberwirkungsforschung.

11. Die seelischen Nöte der Selbstverliebten
Welche Gefühle und Verhaltensweisen lassen die narzisstische Beziehung gelingen oder scheitern? Warum wurde genau dieser Partner/ diese Partnerin gewählt? Bärbel Wartdetzki läßt in „Eitle Liebe“ viele Betroffene zu Wort kommen und möchte dadurch zum Verständnis narzisstischer Beziehungen sowie der Menschen, die sie eingehen, beitragen. Erhellend für private und berufliche Beziehungsmuster.

12. Vom Umgang mit schwierigen Journalisten
Die Presse liebt das Besondere. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre haben sich Autoren von Leitmedien wie Spiegel Online, Handelsblatt und Frankfurter Allgemeine Zeitung für die Beratungserfolge von Birgitt Morrien mit DreamGuidance interessiert. Die meisten haben sich gleich selbst bei ihr testcoachen lassen, um dann darüber zu schreiben. Mit ihr gesprochen haben sie zuvor alle, wie es sich gehört. Bis auf eine Journalistin …

13. Gertrude Stein ist nicht mein Vater
Neugierig sah sich die Kollegin das Portrait hinter dem Schreibtisch an. Das prägnante Profil einer ihr unbekannten Person. „Ist das Ihr Vater?!“, fragte sie ihre Gastgeberin, die freundlich verneinte. „Das ist“, sagte diese, „Gertrude Stein.“

14. Ich ehre meine Erfahrung
Wie es möglich ist, der Krise ihren notwendigen Platz im Leben zurückzugeben und ihr so den Charakter der Katastrophe zu nehmen, weiß Karola Berlage. Die Kölner Supervisorin und Psychotherapeutin ehrt, was sie erfahren hat, und stärkt sich so für den Wandel.

15. Sympathie / In NetzZeiten
Lektüretipp des Guardian: »Der beste Roman über den Einfluss des Internets auf unser Inneres, den ich je gelesen habe. Ein literarischer Thriller, der die Ankunft eines bedeutenden Talents verkündet, und ein Buch, das man 2017 auf dem Schirm haben sollte!« Die Londoner Journalistin Olivia Sudjic debütiert mit einem packenden Roman über die Beziehung zwischen zwei Frauen.

16. Von wegen harmlos – abführen!
Eine bekannte Band spielte jüngst im europaweit größten Bordell auf und wirbt damit für „eine ganz normale Sache“, so Bläck-Fööss-Sänger Erry Stoklosa. In Frankreich wär das nicht passiert. Dort werden Freier als Kriminelle strafrechtlich verfolgt. Die Prostitution wurde dort längst als Unrecht erkannt.

17. Was am Ende wirklich zählt: Der Weg der Liebe
„Ich habe 17 Bücher geschrieben“, sagt der alte Mönch. „Aber ich habe alles vergessen.“ Mit seinem Gehstock klopft er auf den Boden und spricht: „Doch am Ende zählt nur die Liebe“. – Ausführungen zu einem neuen Seminar mit Birgitt Morrien.

 

+ + +  C O A CH I N G – A N G E B O T + + +

Ausgewählte Coaching-Themen für Einzelne und Gruppen.

Coaching-Fortbildung 2018/19

Finanzielle Förderung möglich.

##################################################

REFERENZEN zur Beratungsarbeit
von Birgitt E. Morrien finden Sie hier:
Zahlreiche Kunden- und Pressestimmen
http://www.cop-morrien.de/referenzen/

############################################

* pending trademark

Impressum

COP – Coaching, Organisation & PR
Dipl. rer. com. Birgitt E. Morrien, M.Sc./USA
Senior Business Coach DBVC

Krüthstr. 27
D-50733 Köln

Fon: +49 221 739 32 62
E-Mail: contact@cop-morrien.de

Homepage: http://www.cop-morrien.de
Weblog: http://www.coaching-blogger.de

Twitter / Google+ / LinkedIn /
Youtube / Xing / Facebook

Redaktion:

Konzept & Redaktion: Birgitt E. Morrien
Redaktionsassistenz: Deborah Jung / Alexander Steinberg

Newsletter anmelden: contact@cop-morrien.de
Newsletter abmelden: contact@cop-morrien.de

Urheberrechtshinweise:
Texte aus diesem Newsletter dürfen nur unter Angabe von Quelle und Autor/-in zitiert werden.

Datenschutz:
Ihre Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Haftungshinweise:
Alle Informationen auf diesen Seiten wurden sorgfältig ausgewählt und zusammengestellt. Dennoch können wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernehmen. Die Verantwortung für eventuelle externe Beiträge liegt bei den jeweiligen Autoren/-innen. Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder die von COP wieder. Ebenso übernehmen wir keinerlei Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.